Die Firma Raffinerie-Bau Schwedt wurde 1991 im Zuge der Ausgliederung und Privatisierung der Bauabteilung der PCK Raffinerie gegründet. Die Gründungs-Gesellschafterinnen waren die Firmen Stecker & Roggel aus Gelsenkirchen (bis 1995) und Fenne-Montan-Bau (FMB) aus Gladbeck.

Bei der Gründung von RBS sahen alle Beteiligten den Hauptzweck der neuen Firma im Bauen in der Raffinerie – daher der Name: Raffinerie-Bau. Im Laufe der Zeit haben sich die Schwerpunkte verschoben, der Name ist geblieben. Mit dem Geschäftssitz auf dem Gelände des PCK Schwedt blieb eine enge Verbindung zur Raffinerie bestehen. Gleichzeitig erwarb sich das Unternehmen einen guten Ruf vor allem als Spezialist für Industrie- und Gewerbebau in der Region aber auch bundesweit.

Auf dem Raffineriegelände befindet sich inzwischen der Industriepark Schwedt - das größte zusammenhängende Industriegebiet in Nord-Brandenburg. Die RBS GmbH partizipiert von den Standortpotenzialen, die Investoren aus dem Bereich der  erneuerbaren Energien, speziell der Biokraftstoffe, der Logistik, der metallverarbeitenden Industrie sowie vieler anderer Branchen anziehen.

1998 wurde durch RBS als Tochterfirma die Tief- und Rohrleitungsbau Schwedt (TRS) gegründet. Vom Gründungsjahr der RBS GmbH bis zu seinem Ausscheiden in den wohlverdienten Ruhestand im  Jahr 2002 wurde RBS durch Herrn Peschmann als Geschäftsführer aufgebaut und geleitet. 

Seit 1998 ist Herr Schmalz Geschäftsführer. Im Jahr 2003 kaufte er die Firmen RBS und TRS von Dr. Fenne (Fenne-Montan-Bau GmbH, Gladbeck).  2009 wurde mit Herrn Stopa ein weiterer Geschäftsführer bestellt.  Herr Pringal hat seit 2013 Handlungsvollmacht und ist seit 2014 Oberbauleiter.

Die Raffinerie-Bau Schwedt hat als eines der ersten deutschen Bauunternehmen  ein integriertes Managementsystem (IMS) mit den Bestandteilen,  DIN EN ISO 9001 (QM), SCC (Sicherheitszertifikat für Kontraktoren) eingeführt.

Radlader mit Bagger

Mit den Aufgaben wuchs die Mitarbeiterzahl. Die Technik der Unternehmen wurde ständig erweitert und erneuert, um den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden.